Welche Rolle spielt unser Darm bei Neurodermitis und Heuschnupfen?

Neurodermitis, Allergien

Heute eine kleine Geschichte über mich selbst.

Ich habe schon seit Kindertagen an starkem Heuschnupfen und Neurodermitis gelitten. Zeigte extreme allergische Reaktionen auf Katzen, Ziegen, Frühblüher und Nickel. Meine Kindheit war jeden Frühling und Sommer die schlimmste Zeit, denn Gräser und Pollen haben mein Leben erschwert. Dauerhaften Fließschnupfen, rote, juckende und brennende Augen und ein permanenter Juckreiz in den Arm- und Kniebeugen waren an der Tagesordnung. Der Gang zum Arzt war natürlicher die erste Idee, macht ja jeder so. Ordentlich Cortisoncreme auf die Arme und Beine aufgetragen, dann wird das wieder, meinte der Hautarzt. Die Symptome wurden besser, das Jucken und Brennen hörte auf, doch es kam immer wieder. Ähnliche Beobachtungen machte ich mit den typischen Allergietabletten, solange ich sie einnahm, waren die Symptome erträglich, aber NIE weg. War eine süße Miezekatze in der Nähe, kamen Atemnot, Schnupfen und juckende Augen sehr schnell.

Neurodermitis – Juckreiz – verteilt an meinen Armen und Schienbeinen

Heute weiß ich, dass jahrelange falsche Ernährung und der damit verbundene eher darmunfreundliche Lebensstil, Grund für die aufgezählten Symptome waren.

Wie wahrscheinlich viele von uns, habe ich mich eher zuckerreich bzw. generell süßstoffreich ernährt, viele verarbeitete Lebensmittel konsumiert, wenig Obst & Gemüse dafür viele tierische Produkte gegessen. Auch gehörten einige Antibiotika, Medikamente und Cortisoncremes ab und zu dazu. Ab und an gönnte ich mir auch das ein oder andere alkoholische Getränk. Dabei dachte ich natürlich nie daran, dass dieser Lebensstil etwas mit meinen Allergien zu tun haben sollte.


Was ist eigentlich eine Allergie?

Der Grund ist eine durchlässige Darmschleimhaut. Auf Grund der Durchlässigkeit ist es für Fremdkörper sehr einfach, in Deinen Körper zu gelangen. Dein Immunsystem ist in stetiger Alarmbereitschaft und damit beschäftigt, diese Substanzen zu bekämpfen – es entsteht eine überschießende Abwehrreaktion auf die Eindringlinge.

Allergien sind also die überschießende Abwehrreaktion Deines Immunsystems. Dein Körper reagiert ähnlich wie auf eine Infektion oder einen Virus.

Wie ich es geschafft habe, dass ich heute mit 2 Katzen in einem Haushalt leben kann und frei bin von ständigem Juckreiz?

Wie ich bereits erwähnt habe, habe ich auch in einige Zeit voller Unwissenheit gelebt und das gegessen, was mir vor die Linse kam. Ich habe mich auf die Aussagen der Ärzte verlassen und gedacht, ich müsse so leben. Doch mein Studium zur Ernährungsberaterin und die Faszination, welche sagenhafte Rolle unsere Ernährung auf unseres Körper hat, lies mich umdenken.


Die 3 Manifeste sind: Ernährung – Bewegung – Verhalten.

Ernährung:

  • naturbelassenes Essen
  • ballaststoffreiche Lebensmittel
  • ausgewogen und vielseitig essen
  • wenig tierische Produkte
  • pflanzenbasierte Ernährung
  • probiotische und präbiotische Nahrungsmittel

Bewegung:

  • am Tag mindestens 30 – 60 min moderate Bewegung z.B. Spazieren, Fitnessstudio, Joggen

Verhalten:

  • reduziere Deinen Stress – Stress ist einer der größten Feinde unseres Darms
  • Du musst die Veränderung wollen
  • stehe Deiner Ernährungsumstellung positiv gegenüber
  • sei offen für Neues
  • erfreue Dich am kleinsten Erfolg, sei nicht ungeduldig – Dein Körper hat eine lange Zeit so gelebt, eine Umstellung dauert

Ich bin jedenfalls unfassbar dankbar, dass ich wieder ein normales Leben habe und beschwerdefrei bin. Ich möchte mich in diesem Beitrag nicht gegen Ärzte verschwören, jedoch dazu plädieren, seine eigenen Gewohnheiten zu überdenken und mit der natürlichen Kraft der Natur, des Körpers und der Ernährung ein schmerzfreies Leben zu bekommen.

Lass Deine Lebensmittel, Deine Heilmittel sein!

Du leidest auch an Allergien, Juckreiz, Depression, Verdauungsproblemen, Migräne, Gelenkproblemen? „Jede Krankheit beginnt im Darm“ daher sorge Dich um deinen Darm und Deinen Körper mit dem einfachsten und kostengünstigsten Mittel – DEINER ERNÄHRUNG –


Du hast Fragen zu diesem Artikel oder interessierst Dich für ein individuelles Einzelcoaching? Dann nutze gern das folgende Kontaktformular.